Aktuelles


Unser Weingut


Unser Weingut ist ein typisch burgenländischer Familienbetrieb. Wir bewirtschaften 11 Hektar Weingärten in den besten Rieden Raidings im Weinbaugebiet Mittelburgenland, im Blaufränkischland. Hauptsorte ist der Blaufränkisch, gekeltert werden aber auch die Sorten Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Syrah und Merlot, sowie die weißen Sorten Grüner Veltliner, Müller Thurgau und Chardonnay. Zuletzt ausgepflanzt wurde die Sorte Muscaris, eine Muskat-Sorte, die keinen Pflanzenschutz benötigt.

Naturnahe Bewirtschaftung

Unser Augenmerk gilt der naturnahen Bewirtschaftung und einem Rebschnitt, durch den weniger Menge heranreift und höhere Qualitäten entstehen. Aus den reifen Trauben wird durch eine sorgfältige Verarbeitung eine optimale Weinqualität erreicht. Im Keller durchlaufen die Rotweine teils eine traditionelle offene Maischegärung, teilweise erfolgt die Gärung in speziellen Tanks, wo mit einer besonderen Methode das Beste aus den Trauben herausgeholt wird. Nach der Gärung erfolgt ein biologischer Säureabbau, der den Wein rund macht.

Die Reifeprüfung

Die Weine reifen getrennt nach Sorten und Lagen in Edelstahltanks. Weißweine, die fruchtig und spritzig gefragt sind, sowie klassische Rotweine kommen nach einer relativ kurzen Reifezeit in die Flasche. Kräftige Rote reifen für weitere Monate in großen Holzfässern, der Rotwein-Cuvée sowie besondere Rieden und Sorten werden in kleinen Holzfässern, in Barriques, ausgebaut.

Unsere fruchtbaren Weinberge

Unsere Weingärten liegen in Raiding, im Herzen des Blaufränkischlandes. Hier finden sich in den Lagen Raga, Winkelwald und Deideckwald optimale Bedingungen für qualitativ hochwertige Weine: ein mildes, pannonisches Klima und eine Vielfalt unterschiedlicher Böden. Auf den Schotter- und Lössböden wachsen unser Grüner Veltliner, Muscaris, Chardonnay und Müller Thurgau. Auf den tiefgründigen, schottrigen Lehmböden reifen Blaufränkisch, Zweigelt, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah und Pinot Noir. All diese Voraussetzungen können wir bestens nutzen durch unsere Erfahrungen und das fachliche Wissen. Die Weinwelt spricht bei diesem Zusammentreffen von gewinnbringendem Terroir.

Familie


Die Kraft der Familie

Seit Generationen wird in der Familie Weinbau betrieben. Großmutter Margareta und Großvater Josef Stocker haben sich vor ein paar Jahren - nach vielen Erfolgen und internationalen Auszeichnungen - zurückgezogen. Heute führen die Tochter Christine und Schwiegersohn Friedrich Schumitsch den von ihnen vergrößerten und modernisierten Betrieb. Die Rebfläche wurde auf 11 Hektar erweitert. Laufend wurden Neuauspflanzungen vorgenommen, wobei gezielt in gewissen Rieden auf internationale Sorten gesetzt wurde. Der Hauptsorte Blaufränkisch wurde, mit knapp 50 Prozent der Rebfläche, immer die Treue gehalten.

Wer den Wein macht

Die Funktion des Kellermeisters übt seit Kurzem Teresa aus, die jüngere Tochter des Hauses. Teresa Schumitsch hat sich ihr Können und Wissen in der Wein- und Obstbauschule Klosterneuburg geholt, wo sie 2013 maturiert hat. Die Philosophie der jungen Winemakerin: "Jeder Weinfreund soll im Glas den Charakter des Weines spüren! Und es soll erkennbar bleiben, aus welcher Sorte er gekeltert, auf welchem Boden er gewachsen und wie lange er im Keller gereift ist." Unterstützt wird die junge Kellermeisterin von Schwester Katrin, die sich um das Marketing und die Betreuung der Veranstaltungen im Weinkeller, der auch für Feierlichkeiten und Parties gemietet werden kann, kümmert. Nur bei der Weinlese vergrößert sich der arbeitende Familienkreis. Alles hilft zusammen, um die Trauben zum richtigen Zeitpunkt und mit Sorgfalt per Hand zu lesen.

Unsere Weine


Warum Lisztweine


Schon Franz Liszt hat "unseren" Wein getrunken

Es gibt wenige Orte in Österreich, die sich als Geburtsort einer weltbekannten und bedeutenden Persönlichkeit rühmen können. Raiding kann es. Am 22.Oktober 1811 ist hier Franz Liszt geboren worden. Franz Liszt, der Wunderknabe am Klavier, der beste Pianist seiner Zeit, der Komponist, der neue Wege beschritten hat, der Schöpfer der Symphonischen Dichtungen, der Erfinder des "Solo-Klavierabends" und der Wegbereiter für viele Neuerungen in der Musikwelt. Vielen Leuten heute bekannt als Komponist des berühmten Liebestraumes und der ungarischen Rhapsodien. Dieser Franz Liszt hat seine Kindheit in Raiding verbracht und hier, wenige hundert Meter von unserem Weingut entfernt, von seinem Vater das Klavierspiel erlernt. Knapp Elf Jahre hat der kleine Franz in Raiding verbracht, bevor er nach Wien und kurz danach nach Paris gezogen ist, wo seine Karriere richtig begann. Einige Male ist der europäische Ausnahmekünstler Liszt wieder in sein Geburtshaus zurückgekehrt. Und - so hat es der Großvater erzählt bekommen - bei seinem letzten Besuch einen Rotwein aus unserem Hause getrunken. Liszt ist knapp vor seinem siebzigsten Geburtstag in Raiding gewesen. Bei seinem Besuch hat er Josef Stocker getroffen, den er von seinem letzten Besuch gekannt hat, wird erzählt. Mit dem 1850 geborenem Josef Stocker, dem Ururgroßvater der heutigen Kellermeisterin, hat der weltberühmte Franz Liszt nett geplaudert und ein paar Gläser Stocker-Wein getrunken. Die Bezeichnung "Raidinger Lisztwein" ist für uns eine Reminiszenz, eine ehrenvolle Erinnerung, an den großen Sohn unseres Dorfes und zugleich ein stolzes Bewusstmachen, das in unserem Haus schon vor mehr als 130 Jahren Wein gekeltert wurde.

Schreiben Sie uns